Wir von der LWRS sind Ressourcenkönige!

Du hast schon mal eine Plastikpfandflsche in einen der Behälter in unserem Schulhaus geworfen? DANN hast du etwas für die Ressourcen der Erde getan und an einem Projekt teilgenommen, für das die LWRS einen Preis gewonnen hat…

JEDER von uns verbraucht derzeit etwa 20 Tonnen an Rohstoffen im Jahr. Nicht alle dieser Rohstoffe können aber nachwachsen, z.B. Erdöl, aus dem neben Energie auch Plastik gemacht wird oder die „Seltenen Erden“, die in Smartphones enthalten sind.

Dieses Problem im Blick, hat Frau Frodl mit ihrer Grafik- und Layoutgruppe im letzten Schuljahr an einem Wettbewerb des Bayerischen Umweltministeriums teilgenommen, der „Ressourcenkönige – Ein Königreich für Wertstoffe“ heißt. Dabei ging es um die Verminderung des Ressourcenverbrauchs, zum Beispiel durch die Vermeidung von Getränkeverpackungen, Einwegbechern und generell von Plastikmüll. Neben einem Filmclip der Grafik- und Layoutgruppe und einer Umfrage über die Trinkgewohnheiten und Art der Getränkeflaschen der Schüler der LWRS wurden dazu im Schulhaus Sammelbehälter für Plastikpfandflaschen aufgestellt.

Sammelbehälter im ersten Stock

Das daraus gewonnene Pfandgeld wird gespendet. Diese Aktion hat überzeugt und unsere Schule wurde als eine von drei Siegerschulen (insgesamt 49 Schulen nahmen teil) gewählt!

Mit diesem Link gelangst du auf unsere Schulhomepage, auf der du dir das Gewinnervideo ansehen kannst:

VIDEO ANSEHEN

Wir Schüler haben von dem Gewinn im letzten Schuljahr schon etwas gehabt und zwar einen fast unterrichtsfreien Vormittag, den wir in der Mensa bei dem Ressourcenvortrag verbracht haben. Ihr erinnert euch?

Letzte Woche Donnerstag war jetzt die offizielle bayernweite Preisverleihung in Dorfen bei München an die drei Bayernsieger: Neben unserer Schule gewann auch das Gymnasium Dorfen, das ein Repaircafé gemacht hat. Hier konnten die Schüler kaputte Gegenstände hinbringen und die wurden von anderen Schülern repariert oder umfunktioniert, wie z.B. die H&M-Tüten, aus denen Kleider wurden…

plastiktuetenkleider tracht-aus-platiktueten
Auch das Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasium in Kulmbach hat sich was Gutes einfallen lassen: Durch ihre Aktion konnten in 2 Kulmbacher Cafés die Einwegkaffebecher durch recycelbare Becher ersetzt werden.

Wir von der Schülerzeitung durften Frau Frodl, Herrn Rechner und das Grafik- und Layoutteam dorthin begleiten und live dabei sein, als die bayerische Umweltministerin Frau Ulrike Scharf eine Rede gehalten und den Preis offiziell verliehen hat.

ehrung-auf-der-buehne

Dabei könnte man vielleicht am Rande noch erwähnen, dass an diesem Tag erstens unser Bus in der Früh zu spät kam, wir zweitens Stau hatten und wir infolge dessen dann drittens (wie könnt es auch anders sein…) mitten in die Rede der Umweltministerin Scharf platzten und für etwas Aufsehen sorgten 😳 Tja, den Preis bekam unsere Schule dann trotzdem überreicht und ein leckeres Mittagessen dort entschädigte für die lange Busfahrt zurück.

Das Thema Ressourcen und Maßnahmen zur Verminderung von deren Verbrauch wird an unserer Schule nun nach dem Wettbewerb aber nicht einfach in der Versenkung verschwinden! Denn bereits jetzt ist eine Kleidertauschparty an der LWRS in diesem Schuljahr geplant…

Machst DU mit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.