Was werden die anderen denken?

„Pretty Hurts“, heißt es in einem Lied von Beyonce, aber muss das sein? Und sind wir wirklich so selbstbewusst wie wir immer tun?

Ich denke nicht, jedenfalls weiß ich aus eigener Erfahrung, dass man oft nicht so selbstbewusst ist, wie man sich gibt, es gibt Tage, an denen fühlt man sich wunderschön und an manchen Tagen fühlt man sich wie das Kind von Voldemort und Gollum persönlich. Natürlich möchte man sich nichts anmerken lassen, denn Selbstbewusstsein macht ja bekanntlich „schön“. Das stimmt auch nur teilweise, denn wer schreibt schon vor, was schön ist? Vielleicht liebe ich schwarze Haare und meine beste Freundin hat blonde lieber. Ist auch egal, auch Leute, die sagen, dass sie auf die Meinung anderer sch***en, oder zumindest so scheinen,  machen sich bestimmt auch Gedanken. Viele sagen, sie mögen mein Selbstbewusstsein, aber sie wissen nicht, wie oft ich mich mit anderen verglichen oder versucht habe, ein bisschen mehr zu sein wie sie. Klar, man kann versuchen sich das abzugewöhnen, aber werden wir je davon wegkommen?

Viele sagen „Der Charakter zählt“, ganz ehrlich, veräppeln kann ich mich selber! Das Sprichwort „Der erste Eindruck zählt“, trifft wohl eher zu, vor allem in unserem Alter, aber auch Erwachsene bilden sich ihre Meinung über andere oft viel zu schnell. Auch das ist auf diese „typischen“ Schönheitsideale zurückzuführen, Models jeder Art werden als Vorbilder gesehen, wie man sich kleiden muss, oder welche  Haarfarbe gerade besonders toll ist. Aber nur, weil ein paar Menschen deine Nase nicht gefällt, heißt es nicht, dass sie hässlich ist! Klar, dieses „akzeptiere dich selber“ ist einfacher gesagt als getan, aber wenn jeder den anderen so annimmt und mit einem Lächeln durch die Gegend läuft, sähe unsere Welt definitiv besser aus.

Ich bin mir sicher, ich werde selber nicht so schnell von der Meinung anderer abkommen, aber ist es nicht wichtig individuell zu sein? Wenn jeder gleich aussieht, wäre die Welt doch langweilig.

Vor allem sollten wir darauf achten, dass wir niemand anderen runter machen, denn es gibt einen Unterschied zwischen:

„Ihr Pulli ist der hässlichste der Welt!“

und

„Ich persönlich würde den Pulli nicht tragen.“

Oder man hält einfach die Klappe. Auch wenn man nicht erwartet, dass es dem gegenüber wehtut, manchmal tut es das mehr als man denkt. Außerdem, was hat man schon davon andere runterzumachen?

Richtig: Nichts! Außer vielleicht ein schlechtes Gewissen und einen schlechten Ruf.

Wenn du also grüne Haare willst, färb sie dir. Wenn du den Style der 80er lieber magst als den modernen, trag Mode aus den 80ern! Wenn jeder ohne komische Blicke tragen könnte was er möchte und vielleicht noch ermutigt wird, wären viele Menschen sicher viel glücklicher mit sich selber und es klingt vielleicht dumm, aber unsere Welt wäre ein Stück besser.

Und denkt dran ein bisschen Selbstbewusstsein / Arroganz schadet sicher nie, aber niemals übertreiben, wir sind alle nur Menschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.