Cambridge-Certificate – Lass deine Englischkenntnisse testen!

von Alexandra Braun

Das Cambridge-Certificate bietet die Chance, seine Englischkenntnisse durch ein Zertifikat zu beweisen, um dieses den Bewerbungen beifügen zu können. Doch der Weg bis zur Urkunde ist steinig und schwer. Lest hier, wie es ablief!

Was ist „Cambridge-Certificate“?

Cambridge Universität

Cambridge Universität

Das Cambridge-Certificate ist eine Urkunde, die von der sehr bekannten Universität Cambridge in Großbritannien ausgestellt wird. Es gibt verschiedene Level, die jeweils die zum Alter passenden Englischkenntnisse abfragen: A1, A2, B1 und B2. Dabei gibt es den mündlichen Teil (Speaking-Test), den schriftlichen (Reading & Writing) und den Teil, bei dem man eine englische CD hört und dazu Fragen beantworten muss (Listening). Die Anmeldung erfolgte über das Internet und es kostete 70,00 € für mich als Schülerin. Nachdem ich mich angemeldet hatte, erhielt ich eine E-Mail, in der die Termine und Uhrzeiten für die jeweiligen Prüfungen standen. Außerdem enthielt die Mail noch einige Regeln, die ich einhalten musste (z. B. nur aus Plastikflaschen ohne Etikett trinken und nur mit Bleistift arbeiten).

Ablauf

Cambridge Universität

Cambridge Universität

Am Tag der Prüfungen (einem Samstag) hieß es: früh aufstehen. Am Veranstaltungsort, unserer Realschule, erwarteten mich und die anderen Teilnehmer (einige aus unserer, andere von externen Schulen) schon mehrere Lehrer und zwei Prüfer (ein Mann, eine Frau). Die erste Prüfung war die schriftliche und begann um 09:30 Uhr. Dieser Teil dauerte 90 Minuten. Danach gab es eine dreiviertelstündige Pause, in der man sein mitgebrachtes Essen genießen konnte, ehe es dann weiter zum 35-minütigen Hörverständnis ging. Anschließend hatte jeder solange Zeit sich zu erholen, bis er mit der mündlichen Prüfung dran war. Während der 12 Minuten wurden jeweils zwei Teilnehmer gleichzeitig getestet. Damit war für einige Schüler der Tag schon vorbei und sie waren entlassen. Andere mussten aber noch teilweise bis 15:00 Uhr warten.

Inhalte

Im Reading & Writing:

-hierbei geht es besonders darum, das Leseverständnis der Schüler abzufragen; man musste Fragen beantworten (hauptsächlich Multiple-choice-Fragen), einen Brief verfassen und einzelne Wörter in Sätze einfügen

Im Listening:

-beim Hörverständnis wird geprüft, ob der Teilnehmer gesprochenem Englisch folgen und die Absicht des Gesagten erkennen kann

Im Speaking Test:

-dabei muss man zuerst Fragen über die eigene Person beantworten und danach mit einem anderen Prüfling über Sachen reden, die man mag und die man nicht mag

Fazit

Es war echt cool. Ich konnte mich schon im Internet anmelden und vorzeitig meine Ergebnisse einsehen, weil ich nicht warten wollte, bis die Originalurkunde mit einem Brief geschickt kam. Für mich hat sich das Geld gelohnt (im Nachhinein) und ich muss echt sagen, dass ich froh bin, daran teilgenommen zu haben.

Extra-Info: JEDER kann bei einer solchen Prüfung mitmachen! Im Internet kann man sich für das passende Level anmelden. Informiert euch hier: Cambridge-English

Quelle: mein Kopf, Wikipedia (Stichwort: University of Cambridge)

Fotos: alle von Pixabay (Stichwort: Cambridge)

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.