Teenie – Albtraum: Zahnspange

Seit zwei Wochen habe ich sie nun: Meine feste Zahnspange und ich hatte voll  Angst davor! Steht euch auch eine bevor? Dann kann ich euch vielleicht die Angst ein wenig nehmen…

Drei Dinge, die du wissen solltest…

  1. Ich hatte riesen Angst, dass das Befestigen der Zahnspange weh tut. Aber das tut es überhaupt nicht! (Außer ihr habt einen schlechten Kieferorthopäden) 😉
  2. Bei mir war es leider in den ersten Tagen wirklich unmöglich irgendetwas zu essen, was nicht den Namen Schokopudding, Suppe oder Melone trug. -Alles, was nicht zu kauen war, war ein Segen. Aber es gibt auch Leute, die sagen, dass sie fast gar nichts gespürt haben. (Der Schmerz kommt einzig und allein von dem Druck, der dazu da ist, die Zähne zu verschieben!)
  3. Und wo wir schon beim Essen sind: Das Essen!!! Egal was du isst, du hast es zwischen irgendwelchen Brakets (= die Teile, die auf den Zähnen kleben) hängen und du hast nach z.B. dem Mittagessen noch am Abend das Hühnchen im Mund. (Ok, das war ein bisschen übertrieben, aber du hast es lllaaannngggeee im Mund…)

Zubehör:

P1020001

Hier zu sehen ist ein Bürstchen, mit dem man zwischen den Brakets die Zwischenräume sauber machen kann.

P1020002

Hier sieht man ein schon sehr leeres Wachsdöschen, das ist kein Kerzenwachs. Man benutzt es zum Abdecken der Brakets, wenn sie die Wange innen aufreiben.

Mein Tipp für dich:

Hab immer etwas zum Nachspülen dabei und Wachs und ein Bürstchen. Putz immer ordentlich die Zähne und kau wenig Klebriges wie Kaubonbons oder Kaugummi!!! Das hängt sonst wie Beton in den Brakets fest…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.