Haustiertipp: Kaninchen

Ein Artikel von Antonia Bloch

Wollt ihr ein Haustier haben und habt euch für ein Kaninchen entschieden? Dann habt ihr meiner Meinung nach eine gute Wahl getroffen, denn Kaninchen sind gute Partner für jeden und tolle Haustiere. Hier ein paar Tipps zur Entscheidung welche Rasse gut ist und zu den ersten Tagen mit dem neuen Tier…

bunny-1276628_640Besonders gut als Haustier sind Schlappohrkaninchen geeignet, sie werden zutraulicher als Stehohrkaninchen und mit Schlappohrkaninchen kann man super gut kuscheln, sie streicheln und spielen. Natürlich geht das auch mit Stehohrkaninchen, nur braucht ihr da etwas Geduld und es geht am Anfang etwas schwieriger, aber es kann auch sein, dass es schnell geht. Es hängt ganz von euch und dem neuen Kaninchen ab. -Vorausgesetzt, man kümmert sich von Anfang an richtig um sie:

Man sollte am Anfang den neuen Freund etwas in Ruhe lassen und in seiner Umgebung sollte es ruhig sein, er könnte sonst schlechte Erfahrungen sammeln. Am Anfang ist es auch sehr wichtig, sehr viel Zeit mit dem neuen Partner zu verbringen und er sollte sich an euch gewöhnen und auch schnuppern dürfen.

Mit ein paar Leckerlis hat man auch etwas Vertrauen gewonnen. Am Anfang solltest du die Leckerlis eher nicht aus der Hand geben, sondern vor ihm auf dem Boden legen, nach einer Zeit (wenn sich das Kaninchen an euch gewöhnt hat) könnt ihr es auch aus der Handfläche versuchen.

rabbit-373691_640Wenn ein Kaninchen wegläuft, heißt das, es möchte oder mag etwas nicht. Das solltet ihr respektieren und es dann auch in Ruhe lassen. Wenn es euch jedoch beißt bzw. schnappt, dann solltet ihr es längere Zeit in Ruhe lassen, denn anscheinend habt ihr falsch gehandelt und habt es mit irgendetwas geärgert. Im schlimmsten Falle hat es mit irgendetwas schlechte Erfahrungen gesammelt.

rabbit-995045_640Sie sind wirklich süße Gefährten und wahre Freunde. Viele Kaninchen mögen es nicht, alleine zu sein. Holt euch am besten zwei oder mehr. Wenn ihr aber Glück habt, bekommt ihr einen Einzelgänger, aber an eine Vergesellschaftung sollte man immer denken.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.