21-jähriger vom Zug erfasst und mitgeschleift

Kurz vor den Pfingstferien passierte in München ein tragischer Unfall, bei dem ein junger Mann ums Leben kam. Die Situation, die dazu führte, kennen viele von uns sicher aus eigener Erfahrung…

Ein 21-jähriger Mann wurde an der U-Bahn-Haltestelle Giselastraße von einem Zug erfasst und mitgeschleift. So kam es dazu: Als eine U-Bahn anfuhr, erkannte der Mann auf dem Bahnsteig in der Bahn eine Bekannte. Er lief neben der U-Bahn her und versuchte, auf sich aufmerksam zu machen. Am Ende des Bahnsteiges übersah er einen Spiegel, der dort angebracht war und wurde zwischen dem Zug und dem Spiegel eingeklemmt. Erst nach 20 Metern, die er mitgeschleift wurde, stoppte die Bahn.  Dadurch erlitt er tödliche Verletzungen.

Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr in München bargen die Leiche. Der U-Bahnfahrer und weitere Zeugen des Vorfalls mussten psychologisch betreut werden. Das Gleis wurde bis 03:40 Uhr gesperrt.

u-bahn

Quelle der Nachricht: Focus online

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.